Landschaft
Der Brauhausberg ist mit seinen rund 80 m der höchste Punkt der Stadt Potsdam. An keinem anderen Teil der Stadt wurden so riesige Erdmassen bewegt wie an diesem Orte. Genauso wie die Erdmassen bewegt dieser Berg auch seit Jahrhunderten die Gemüter der Potsdamer.


Quelle: Sammlung Siegfried Lieberenz
In vergangenen Jahrhunderten fiel der Berg steil zum Havelufer ab. Einen Eindruck bekommt man noch heute, wenn man den schmalen Fußweg zwischen dem Finkenweg und dem Havelblick mit seiner großen Steinbank entlang geht und den Blick über die Havel genießt. In Mitte dieses Weges findet man immer noch eine aus einem Stück gehauene Sandsteinbank, die sich heute auf dem Grundstück der Familie Bley befindet.



Foto: Thomas Hintze
Heute ist der Brauhausberg zum Lebensraum von besonders seltenen Tierarten wie der größten heimischen Fledermaus, dem großen Mausohr, geworden, da hier seit Jahrzenten kaum in die Natur eingegriffen wurde. Es haben sich Fuchs und Waltkautz angesiedelt. Im Potsdamer "Kreml" sind Turmfalken eingezogen.
 
172.260 Besucher   -   Die Initiative von Bürgern für Bürger Potsdams.   -   Impressum   -    Login
ITSEASY mediendesign