Über uns
In unserer Bürgerinitiative sind alle, die mitgestalten wollen herzlichen willkommen!
Momentan setzten wir uns aus Personen jeglichen Alters und aus allen Schichten der Bevölkerung, also vom Azubi, Rentner, Rechtsanwalt, Bänker, Handwerker, Gärtnermeister, Unternehmer, Angestellten, Historiker, Architekten etc. zusammen.

Wir wollen nicht nur den über Jahrhunderte gewachsenen und von bedeutenden Architekten und Landschaftsgärtnern gestalteten Charakter des Brauhausberges erhalten, sondern auch zahlreiche offene Fragen geklärt haben.

An dieser Stelle würden wir uns besonders freuen, wenn sich mutige Politiker finden, die uns konkrete Antworten auf diese Fragen geben. Bitte schicken Sie uns dazu eine Mail. Wir werden dann die Antwort veröffentlichen.

Ungeklärte Fragen/ Gerüchte, auf die Potsdams Bürger Antworten haben möchten:
  • Wer trägt die Verantwortung für die systematische Zerstörung der öffentlichen Anlagen vor der Schwimmhalle?
  • Wer zahlt die Millionen, die hier verschwendet wurden?
  • Wer wird letztendlich zur Verantwortung gezogen?
  • Warum werden Potsdamer Bürger in Fragen der städtebaulichen Entwicklung nicht mit einbezogen z. B. durch Bürgerentscheide/ Bürgerbefragungen?
  • Warum wurden Grundstücke von der Stadt unentgeltlich an die Stadtwerke übertragen?
  • Warum werden die Grundstücke nicht wieder an die Stadt zurück übertragen?
  • Warum betätigen sich die Stadtwerke als Immobilienentwickler?
  • Warum wurde trotz fehlender Baugenehmigung mit den bauvorbereitenden Arbeiten zum Niemeyer-Bad begonnen und dabei Millionen an öffentlichen Vermögenswerten vernichtet?
  • Warum wurden diese Bauarbeiten als Bombensuche deklariert?
  • Wie viel Millionen wurden hier genau und wofür in den Sand gesetzt?
  • Wie sieht die Finanzierung aus? Machen die Stadtwerke eine "Umlagefinanzierung", die dann zu Preiserhöhungen bei Strom, Gas und Wasser führt?
  • Warum bucht die Stadt die Verluste auf die Stadtwerke aus? Ist das legal, wenn dadurch der Haushaltsplan umgangen wird?
  • Warum wurden die Straßenschilder für das seit Jahrzenten bestehende Trinkwasserschutzgebiet abmontiert?
  • Wird hier mit der Gesundheit von Potsdamern um des Profits Willen "gespielt"?
  • Warum wurden in der Speicherstadt historische Gebäude abgerissen und nicht historische Gebäude (nur weil sie sehr viel Stockwerke haben - Mühlanbau aus DDR-Zeiten) stehen gelassen?
  • Warum wurden die beiden historischen Reste des großen "Lokschuppens" mit den ungewöhnlichen Toren abgerissen und nicht unter Denkmalschutz gestellt?
  • Was hat die sogenannte "Kräuterwiese" gekostet? (Leider vergaß man die Silbe "Un-" davor.)
  • Wieso wurde dafür teures Trinkwasser verschwendet?
  • Wann bzw. wo werden die Bäume (ca. 300 Stück), die im Zuge der Arbeiten zum Niemeyer-Bad gefällt wurden, wieder aufgeforstet?
Fragen über Fragen... Sie haben noch Fragen, die hier unbedingt gestellt werden sollen, dann schicken Sie uns diese! Helfen Sie uns bei der Klärung! Lassen Sie uns die kursierenden Gerüchte aus dem Weg räumen! Wir müssen uns Klarheit verschaffen damit dem Größenwahn und der Verschwendungssucht endlich ein Ende gesetzt wird!

Mit den nebenstehenden Links können Sie sich weiter umfassend informieren. Einfach klicken und eine Meinung bilden!
 
173.898 Besucher   -   Die Initiative von Bürgern für Bürger Potsdams.   -   Impressum   -    Login
ITSEASY mediendesign