Pressemitteilungen
Badneubau, Tierheim, Theater Stadtverordnete vor wichtigen Beschlüssen
 
Bad wird vier Millionen Euro teurer
 
Vorhang auf für die Bad-Entwürfe
 
Kostendeckel statt Wellendach
 
Architekt Kristian Spencker über den Bad-Siegerentwurf "Es ist mehr eine Skulptur"
 
Vorhang auf für Bad-Entwürfe
 
Potsdams neues Schwimmbad Kostendeckel statt Wellendach
 
Gezinkte Karten
 
Schon wieder mehr
 
ATLAS Der zweite Blick
 
„Die Stadtverordneten müssen die Kosten überdenken“
 
Schwimmbad wird teurer
 
Flughafenarchitekt soll Schwimmbad bauen
 
Schwimmbad-Gewinner wird gekürt
 
Wettbewerb für Bad vor dem Abschluss In zwei Wochen soll der Gewinner gekürt werden
 
„Das Ganze ist ein einziges Schlamassel“
 
Wohnen in Alter Brauerei
Projektentwickler Terraplan will 15 Millionen Euro investieren
 
Badentwurf verpflichtet zu weniger Verkehr
Wettbewerbsergebnisse zur Entwicklung des Brauhausberges bis 23. April in Bahnhofspassagen in Potsdam zu sehen
 
Brauhausberg: Ausstellung im Hauptbahnhof
 
Wohnen in der Alten Brauerei
 
Erinnerungen des "Minsk"-Architekten Die große Freiheit
von Peer Straube
 
Entwürfe zum Brauhausberg bald zu sehen
Verwaltung hat bislang aber noch keinen geeigneten Ausstellungsraum gefunden
 
Nächste Bad-Entscheidung im Sommer
von Henri Kramer
 
Stadt Potsdam hält sich beim „Minsk“ zurück
Das Modell des neuen Freizeitbades am Brauhausberg soll im Herbst vorgestellt werden
 
Gewerbegebiet soll Wohngebiet werden
500 neue Wohnungen auf der Brache / Linke und CDU wollen Gewerbegebiet im Kirchsteigfeld umwandeln
 
Pergola-Mauer des Schwimmbad-Entwurfs stößt auf Ablehnung
Brauhausberg-Wettbewerb: Noble Villen abgeschirmt hinter einer hohen Wand – diese Vision stößt nicht nur im MAZ-Internet-Forum auf Kritik
 
Verzicht auf Wohnungen für „Minsk“-Erhalt?
von Peer Straube
 
ATLAS Spannend
von Peer Straube
 
Eine Berg-und-Tal-Fahrt
Linke und SPD begrüßen den Entwurf für den Brauhausberg / Bürgerinitiative sieht wenig Gutes / Leser können abstimmen
 
Abstimmung: Bauen in Potsdam
Welcher Entwurf zur Bebauung des Brauhausberges ist besser?
 
CHRONIK Von Drewitz über den Volkspark zum Brauhausberg
 
„Minsk“ könnte stehen bleiben
Jury votiert einstimmig für Entwurf aus Potsdam beim städtebaulichen Wettbewerb zum Brauhausberg
 
Städtebaulicher Wettbewerb: Schwimmbad mit Pergola
von Peer Straube
 
Nachnutzung des Potsdamer Restaurants: Weiterer Interessent fürs „Minsk“
von Guido Berg
 
Zukunft des Brauhausbergs: Erster Bad-Wettbewerb endet
von Peer Straube
 
Spaziergang im Regen von Tobias Reichelt
Für den Badneubau: Architekten und Preisrichter nahmen den Brauhausberg unter die Lupe
 
Architekturstars in der Jury
Kleihues, Reichert, Joppien: Preisgericht zum Brauhausberg ist hochkarätig besetzt
 
Brauhausberg: Einer von zwei Wettbewerben endet im Februar
 
Brauhausberg: Linke-Eilantrag abgelehnt
 
Linke gegen Brauhausberg-Verfahren
 
FDP: Wettbewerb stoppen
 
Geballter Widerstand
 
Biotop Brauhausberg: Heldbockkäfer gefunden
 
Pro Brauhausberg entkrautete alte Sichtachse
 
stadtentwicklung: Pläne für Brauhausberg bis Juli 2013
 
Wettbewerb für den Brauhausberg
 
Herausforderung
 
Zwei Wettbewerbe sollen die Gestaltung des Brauhausberges und des Badneubaus vorantreiben
 
Subbotnik auf dem Brauhausberg
 
Wachsende Stadt – ein Paradies für Vermieter
 
„Minsk“: Stadt weist Kritik zurück
 
vandalismus: Stadt: „Minsk“ ausreichend gesichert
 
Hintze-Gruppe will zur FDP oder zur Linken
 
Rowdys randalieren am „Minsk“
Initiative „Pro Brauhausberg“ sieht massive Gefahren für Passanten / Wildkräuterfelder im Bauhaus-Stil
 
Einladend - Ricarda Nowak über eine drängende Entscheidung zur Zukunft des „Minsk“
 
Kahlschlag an prominenter Stelle
Der Mühlenspeicher wird abgerissen – „wider Erwarten“ wegen statischer Probleme, sagt der Investor
 
Das Bad kommt an den Berg
Nicht ohne Vorbehalte, aber mit übergroßer Mehrheit folgten die Stadtverordneten dem Votum der Bürger
 
Grünes Licht für Badneubau am Brauhausberg
von Peer Straube
 
Jan Bosschaart über einen dringend nötigen Schlussstrich unter die elende Badfrage
Endlich!
 
Stadtentwicklung erfordert Dialogbereitschaft
 
Eine Sitzung, die über das Stadtbild entscheidet
Nicht weniger als sechs Anträge liegen den Stadtverordneten heute vor / Unklare Zukunft fürs „Minsk“
 
Der Berg ruft zur Abstimmung
Kontroverse zur heutigen Entscheidung über den Brauhausberg: „Muss das ganze Areal bebaut werden?“
 
Rathaus besteht auf Badneubau
 
Klipp für Schwimmbad-Erhalt - Brauhausberg: Baudezernent steuert auf Linke-Kurs
 
ATLAS Für die Klientel - von Sabine Schicketanz
 
Potsdamer Stadtentwicklungsdebatte Neue Wohnhäuser kontra DDR-Wasserspiele
von Sabine Schicketanz
 
Linke: „Minsk“ und alte Halle erhalten Scharfenberg: Den ganzen Brauhausberg für das Bad
 
Brauhausberg soll kaum bebaut werden - Linke fordert weitgehende Freihaltung
 
Pro Brauhausberg gegen Bebauung
 
bad-neubau: Grüne wollen Brauhausberg bebauen
 
Links und rechts der Langen Brücke Potsdamer Liebesheirat
von Sabine Schicketanz
 
POLITIK: Hintze will Wählergruppe gründen
 
Der Tag danach
Gestern begann die Debatte um die Umsetzung des Bürgerwillens in der Bad-Frage
 
Böhme: Schwimmbad soll 2016 öffnen Stadtwerkechef: Höherer Zuschussbedarf möglich
 
Jakobs gegen Uferweg Speicherstadt: Häuser-Bau ab Juni
von Guido Berg
 
Bad-Standort steht fest Zwei Drittel wählen den Brauhausberg
von Henri Kramer, Sabine Schicketanz und Peer Straube
 
Alles auf Anfang - Wie es nach dem Bürgervotum weiter geht: Städtebaulicher Wettbewerb für Brauhausberg geplant
 
PNN-INTERVIEW „Den Brauhausberg kennt man als Schwimmbadstandort“
 
ATLAS Korrekturen - von Peer Straube
 
PNN-INTERVIEW „Auch über die Niemeyer-Pläne muss man nachdenken“
 
Pro Brauhausberg kündigt neue Wählergruppe an
 
Müller-Zinsius: Keine Verkäufe
 
Wein, Kreml und brasilianische Badekuppeln - Seit 500 Jahren spielt sich auf dem Brauhausberg allerlei ab
 
REAKTIONEN Pro Brauhausberg in Feierlaune: „Bringt mit, was Ihr gern trinkt“
 
„Scharfes Schwert der Bürgerbefragung nicht abnutzen“ Kommunalwissenschaftler Thorsten Ingo Schmidt über die Schwimmbad-Befragung und Lehren daraus
 
Bornstedter Feld siegt nur im Norden - von Peer Straube
 
Jan Bosschaart über die überraschend geringe Zahl von Verlierern in der Badfrage - Alles Sieger
 
INTERVIEW: Es ging ums „Bauchgefühl“ - Erste Reaktionen von Oberbürgermeister Jann Jakobs erfragte Jan Bosschaart.
 
Später, teurer, komplizierter
Der Bürgerwille ist eindeutig, die Stadt steht nun vor schwierigen Aufgaben
 
Zwei Drittel fürs Bad am Berg
Es ist entschieden: 65,2 Prozent wollen am Brauhausberg schwimmen / Politik zieht mit
 
Badumfrage: Jugendliche wollen am Berg baden
 
Eilmeldung Potsdamer stimmten für neues Bad am Brauhausberg
von Peer Straube
 
Badstandort: Jugendliche für Brauhausberg Stadtjugendring befragte Zwölf- bis 26-Jährige
 
Ausgezählt - Potsdamer votieren in Schwimmbadbefragung für Standort Brauhausberg
 
Badbefragung mit Rekordbeteiligung - von Sabine Schicketanz
 
ATLAS Akzeptanz - von Peer Straube
 
Bad-Befragung Agathe brachte Wähler in Stimmung - von Hella Dittfeld
 
Badfrage Halb Potsdam hat schon abgestimmt
 
Technisches Problem bei Badbefragung? Jakobs will Ergebnis am 9. Mai verkünden
 
Nord-südliche Spaltenbildung
Bis Montag läuft die Abstimmung über den Bad-Standort: Streitgespräch zwischen den Haupt-Kontrahenten
 
Potsdam vor derBadfrage „Das nächste Defizitprojekt“
 
BAD-BEFRAGUNG 47 285 Teilnehmer
 
ATLAS Geduldsfrage - von Peer Straube
 
Wieder Streit ums Bad - Scharfenberg wirft Klipp Beeinflussung vor
 
Schwimmbad: Scharfenberg kritisiert Klipp
 
Interview „Baldriantee hat sich bewährt“ - Baudezernent Matthias Klipp (Bündnisgrüne) über seine Streitlust, die Badfrage und Plattners Kunsthalle
 
„ Konsequenzen nicht durchdacht“ - Parkplatznot, Zeitverzug, Kostenanstieg, kein Freibad: Baudezernent argumentiert gegen Brauhausberg-Bad
 
Ärger in CDU-Mittelstandsvereinigung
Brauhausberg-Befürworter Andreas Ehrl tritt aus dem Vorstand zurück
 
Ehrl zurückgetreten - Badbefragung: Querelen in CDU-Vereinigung
 
Rege Umfragebeteiligung - von Henri Kramer

Pro-Potsdam-Chef weist Kritik von Linke und Die Andere an Werbung für Bad im Norden zurück
 
Ärger um CDU-Logo und Mieterzeitschrift
Bad-Kampagnen schlagen hohe Wellen
 
Wahlbeteiligung im Ticker
 
Pro-Potsdam-Chef wirbt für Bornstedter Feld Linke setzt Wahlkampf für Brauhausberg fort
 
Brauhausberg oder Volkspark: Jakobs sieht beide gleichauf Am Montag startet Bad-Befragung, am 11. Mai soll Entscheidung vorliegen / OB ruft zur Wahl auf
von Sabine Schicketanz
 
Wo die Potsdamer schwimmen wollen
Stimmzettel zur Badbefragung verschickt – ab Montag können 131 000 Wahlberechtigte ab 16 votieren
 
Ungewöhnliche Konstellationen
von Henri Kramer
 
HINTERGRUND Brauhausberg oder Bornstedter Feld – ein Überblick
 
ATLAS Spannend
von Guido Berg
 
„Potsdam geht baden!“-Kampagne Brauhausberg leicht im Vorteil
 
Wo wollen Jugendliche abtauchen?
Der Stadtjugendring startet Montag eine eigene Informations-Kampagne zur Bad-Abstimmung
 
Badneubau ohne Geothermie
 
Krämer: Ideen fürs „Minsk“
 
„Die Zeichen standen nie so günstig“
 
BÜRGERBEFRAGUNG Abriss der alten Brauhausberg-Halle besiegelt
von Sabine Schicketanz
 
ATLAS Nord oder Süd
von Sabine Schicketanz
 
Für 23 Millionen Euro das Sport- und Freizeitbad
 
Widerstand gegen neues Stadtquartier Brauhausberg
 
Jacobs lehnt Debatte mit Bürgerinitiative ab
 
Initiative fordert Abbruchstopp in Speicherstadt
 
Brauhausberg und Speicherstadt, freier Uferweg für Bürger entgegen Versprechungen ist nicht in Sicht
 
Potsdamer Neueste Nachrichten vom 28.02.2011
berichtet über 1. Versammlung der Bürgerinitiative - leider nicht im Netz, sondern nur in Druckausgabe
(siehe dazu "Wer hätte das gedacht?")
 
Polizeibericht - Stadtwerke nehmen Brauhausberg-Exposé aus dem Netz
 
Flächenvermarktung hat begonnen
 
Verkauf Brauhausberg unabgestimmt...
 
Investor für Brauhausberg gesucht
 
Brauhausberg zu verkaufen
 
Investor für Brauhausberg gesucht
 
Brauhausberg Bürgerinitiative wehrt sich
 
Bäder zwischen Lust und Frust
 
Bürgerinitiative gegen Brauhausberg Masterplan
 
Neue Bürgerinitiative will weitere Gebäude auf dem Hügel verhindern
 
OB Jakobs verhindert Rederecht der Bürgerinitiative vor Hauptausschuss
 
Erstmals seit der Wende wird Bürgern Rederecht verwährt
 
18 Millionen für Badneubau im Volkspark reichen nicht
 
Klipp verbietet BI den Mund, weil diese scheinbar die Einzigen sind, die rechnen können und Recht behalten haben, dass Neubau im Volkspark teurer wird als Sanierung der Schwimmhalle am Brauhausberg
 
Der wahre Grund, warum BI der Mund verboten wurde - um an den Bürgern vorbei vollendete Tatsachen zu schaffen, was Gott sei Dank bisher nicht gelungen ist
 
Zusammenfassung des bisherigen chaotischen Vorgehens und der Grund, warum deshalb Millionen verschwendet wurden, die alle bezahlen...
 
Linke für Überprüfung der Badpläne
 
Bürgerinitiative: Unterschriften gegen Badabriss
 
Ein Stück Stadt für 80 Mio. Euro - Gestaltungsrat hat einige Bedenken
 
Heranwaschen an die Innenstadt
 
Abfuhr für Groths Speicherstadt-Pläne
 
Disuput um Brauhausberg - Bürgerinitiative erhebt Vorwürfe gegen Jakobs
 
Gentrifizierungs-Debatte: Bürgerproteste gegen Stadtvillen am Brauhausberg
 
Bürgerinitiative für Erhalt des Bades: Brauhausberg soll von Neubau frei bleiben
 
Abwarten - Das geplante Schwimmbad schlägt wieder einmal Wellen.
 
Linke scheitert mit Antrag gegen Schwimmbad
 
Neues Verfahren für Speicherstadt - Erfolge nahen mit kleinen Schritten :-)
 
Speicherstadt: Ausschreibung mit doppeltem Boden
 
Stadtvillen statt Bürohäuser - Groth-Gruppe baut Wohnung für 9 - 13 € Kaltmiete/m²
 
Baustart für Groth-Gruppe - Für welche Potsdamer wird hier gebaut? Die Miet- und Kaufpreise liegen bereits auf Niveau Speicherstadt/ Brauhausberg.
 
Stadtforum für den Erhalt des ehemaligen Terrassencafés Minsk
 
Osterspaziergang der BI Pro-Brauhausberg - bitte Beitrag auf 7:18 min vorspulen

Wegen der großen Resonanz wird dieser historische Spaziergang am 30.04.2011 (siehe Termine) wiederholt
 
Viel Zustimmung für Erhalt des Terrassenrestaurants Minsk und der Schwimmhalle
 
Eine Menschenkette um den Brauhausberg
 
Bürgerinitiative lud zur Begehung des Brauhausberges und will sich für mehr Bürgerbeteiligung stark machen
 
Kettenreaktion am Brauhausberg
 
Sucht man sich aus, wo man Bürger mit einbezieht und fragt?
 
Mit einer Menschenkette am Brauhausberg wollen morgen Initiativen auf ihren neuen Verbund aufmerksam machen.
 
2000 Menschen für eine Kette um Brauhausberg
 
Brauhausberg: BI: Jakobs wollte uns einschüchtern
 
Menschenkette am Brauhausberg als Plattform
 
Bürgerinitiative lud zur Begehung und will sich für mehr Beteiligung stark machen
 
Jakobs wollte uns einschüchtern
 
Speicherstadt ohne Uferweg?
 
Bürgerkooperation verbucht ihre erste Aktion als Erfolg / Für mehr Beteiligung der Potsdamer
 
Streit um Bürgerinitiative

„Mitteschön“: Brauhausberg nicht so dicht bebauen
 
Mitteschön unterstützt Initiative
 
Verwertung statt Stadtplanung
 
STADTENTWICKLUNG: Kleinteilige Quartiere gefordert
Kritiker dominieren „Dialog“-Abend zum Brauhausberg
 
Weiter Zoff um die Bürgerinitiative Brauhausberg
 
Der Berg Ruft - Episode 1: Das Problem
 
Städtebau: Linke fordert Wettbewerb zu Brauhausberg
 
Die Andere bekam Gewoba-Brief schon 2005 / Anfrage an OB blieb ohne Folgen
 
Bruder Jakobs - Der Stadtwerke-Chef ist weg, doch damit ist die Potsdamer Lokal-Revolution nicht vorbei.
 
Bürgerinitiative Pro Brauhausberg sieht geschönte Kalkulation der Stadtwerke / Protest auch von Ehrl
 
Bürgerinitiative Pro Brauhausberg schätzt Kosten für den Neubau an der Biosphäre auf 29 Millionen Euro
 
Umfrage: Bürger gegen Badneubau
 
Offene Worte zu den Schwimmbadplänen
 
Kehrtwende
 
SPD fordert Untersuchungen / Debatte zu Festival und Schwimmbad / Liberale nehmen Jakobs ins Visier
 
Streit um Uferweg
 
Kritik an Speicherstadt ohne Uferweg
 
Uferlos - städtebauliche Entwicklung im Hinterzimmer abgekaspert
 
BAUEN: Groth „auf Linie“ gebracht
 
Badpläne auf langer Bank
 
Badneubau verzögert sich
 
BAUEN: Brauhausberg und neues Schwimmbad auf Prüfstand
 
Uferweg bleibt Mittelweg
 
Stadtparlament: Mehrheit rückt von Bad-Neubau ab
 
Schwimmbadneubau - Stadtpolitiker überdenken Pläne
 
Märkische Allgemeine vom 06.07.2011
Übrigens... ist die Polizei am Wochenende als Unterstützer der Bürgerinitiative "Pro-Brauhausberg" aktiv geworden. Als man auf dem Stadtwerkefest im Lustgarten Flyer verteilte, habe das der Wachschutz verhindern wollen mit der Bermerkung, dies sei Privatgelände, erklärte die Initiative. Die Polizei hingegen erlaubte die Verteilung im "öffentlichen Straßenraum".
 
STÄDTEBAU: Klipp will den Uferweg
 
Saskia Hüneke: „Zielkonflikte“mit Klipp Bündnisgrüne wollen sich „wieder direkter äußern“
 
Schwimmhalle - Prüfung des Denkmalwertes

Nach unserem Besuch im Bürgerbündnis unterstützen nun auch SPD und Linke den Denkmalantrag...
 
STADT: Stiftungschef Braum für Ost-Moderne DDR-Bauten als erhaltenswert beurteilt
 
Die Zeichen der Lebendigkeit
 
Virtuelles Potsdam-Modell ermöglicht fundiertere Auseinandersetzungen über Bauprojekte
 
„Flugsimulator“ für Potsdam von Guido Berg
 
SPORTSTÄTTEN: In Dresden ist Potsdams Schwimmbadtyp Denkmal Bürgerbündnis fordert Prüfung des Architekturwertes der Halle
 
„Wo soll Potsdam wachsen?“
 
Bauen: Klipp fordert Parzellen am Brauhausberg
 
Volkmar Klein über die Diskussion zur Bebauung des Brauhausberges
 
Märkische Allgemeine vom 20.07.2011
"Gegen Ausgrenzung" - Meinung des Potsdamer Architekten und Stadtplaners Steffen Pfrogner zur Verunglimpfung der BI Pro-Brauhausberg durch den Baubeigeordneten Matthias Klipp. Leider nur in der heutigen Papierausgabe unter Leserbriefe lesbar.
 
Brauhausberg: Linke attackiert Matthias Klipp
 
BAUEN: Zwei Speicher vor dem Abriss
 
Klipp setzt weiterhin auf Brauhausberg-Masterplan

Bauverwaltung will Diskussion mit „klarer Position“ führen / Scharfe Kritik der Bürgerinitiative am Baubeigeordneten
 
Groth ist Favorit für nördliche Speicherstadt
 
Zu „Klipp fordert Parzellen am Brauhausberg“, 19.7.: Für die ganze Stadt?
 
STADTENTWICKLUNG: Brauhausberg als grüne Oase
„Pro Brauhausberg“-Sprecher Thomas Hintze zu den Zielen seiner Bürgerinitiative
 
Ziel der Initiative völlig verkannt? - Wir wollen den Kommentar des "Anglers" nicht vorenthalten...
Es ist nicht "seine" Bürgerinitiative, wie die MAZ leider verzerrt darstellt, sondern ein Aufschrei der (Ur-) Potsdamer Bevölkerung.

Vernichtung, Verfall und "Umwidmung" der Elemente des Brauhausberg- Ensembles, in Investoren- Hinterzimmern ausgeklüngelt und den Stadtverordneten als Fußnote in undurchsichtigen "Masterplänen" untergejubelt, sollen auch in diesem Teil Potsdams Profit möglich machen.

Die Anordnung des Ensembles mit Minsk, ehemals beliebteste Tanzgaststätte und Terassencafe im Zentrum der Stadt, die Volksschwimmhalle, eine bezahlbare Einrichtung für den Schulsport unserer Kinder, für Freizeitschwimmen und sogar Wettkämpfe, also eine echte Volksschwimmhalle, und die Kombination von Wasserspielen und Rosenterassen wurde mit viel Geld und Kraft der Potsdamer und zu ihrem Nutzen geschaffen. Dieses einstmals funktionierende Ensemble zum Plaisir aller Potsdamer wird aber leider in der MAZ und durch Potsdamer "Historiker" unterschlagen und kann nur noch über die Google- Bildersuche gefunden werden.

Weshalb soll das nicht erhalten und ggf. sogar verschönert werden?

Eine Gemeinheit ist es zudem, die Anlage am Brauhausberg gegen den Norden Potsdams auszuspielen: Natürlich gehört auch nach Nord schnellstens eine Schwimmhalle und andere Infrastruktur zum Wohle der Bürger.

Tipp: Auf potemkinsche Schlösser (zudem in Plattenbauweise) und weitere Kirchen verzichten und das Geld besser zum Nutzen der Bürger einsetzen!
 
Brauhausberg: Schwimmhalle als Volksbad
 
Denkmalschutz für Schwimmhalle und „Minsk“?
 
Offener Brief der BI Pro-Brauhausberg an Baubeigeordneten Klipp
 
SICHERUNG: Hinter Gittern - 15 000 Euro zum Schutz des „Minsk“
 
Zu Plänen für den Brauhausberg: Potsdam als zweites Moabit?
 
Brauhausberg: Denkmalschutz für Minsk gefordert - Kaum aus dem Stadtbild weg zu denken. Das ehemalige Terrassenrestaurant „Minsk“ und die Schwimmhalle haben sich mittlerweile zum historischen Ensemble entwickelt.
Als unbedingt erhaltenswert bezeichnet der Verein „Pro-Brauhausberg“ den Standort.
 
GEBÜHREN: Stabile Preise ohne Schwimmbad-Bau - Linke gegen Verteuerung des Wassers
 
Speicherstadt: Linke wollen über Uferweg abstimmen
 
Wohnungspolitik in der Kritik - Linke und Pro Brauhausberg attackieren das Rathaus
 
Aufstand der Ruinen - Vor einer Generation wurde das „Minsk“ in Potsdam als „Kleinod“ besungen
 
Die Interviews der Bürger sprechen für sich - wir freuen uns, die Stadt vor einen Millionenschaden zu bewahren
 
Badbau-Entscheidung im Herbst - Die Stadtverordneten müssen erneut über das Badprojekt abstimmen. Der Kostenvoranschlag von 18 Millionen Euro erweist sich als viel zu gering.
 
SPORT: Schwimmbad ist nicht bezahlbar - Kein Angebot für 18 Millionen Euro/ Neuer Beschluss zu Kosten nötig
 
Denkmalschutz für „Minsk“ und Bad? - Landesdenkmalamt prüft Antrag von Pro Brauhausberg – die Stadtdenkmalpfleger sind dafür
 
Links und rechts der Langen Brücke - Neue Mitte: Sabine Schicketanz wirbt für einen Diskurs zum Brauhausberg
 
Klipp verklagt Bürgerinitiative
 
Brauhausberg: Linke spekuliert auf Denkmalstatus
 
Klagender Beigeordneter: Baubeigeordneter gegen Bürgerinitiative
 
Linke: Jakobs soll Klipp zur Räson rufen
 
Brauhausberg: Wettbewerb gefordert
 
Speicherstadt: Uferweg doch am Wasser? Bauausschuss empfiehlt Prüfung
 
BAUEN: Schwimmhalle: Sanierung kostet 13 Millionen
Stadtwerke haben kosten für Bad am Brauhausberg neu prüfen lassen / Linke bezweifelt Ergebnis
BI Pro Brauhausberg zweifelt dies auch an, da noch im Mai 2011 die Stadtwerke 5 Mio. € veranschlagten
 
Klipp-Klage: Oberbürgermeister gibt Rückendeckung
Jann Jakobs unterstützt das Vorgehen seines Baubeigeordneten gegen Bürgerinitiative Pro Brauhausberg
 
Bürgerinitiative kritisiert Gutachten
 
Kein Denkmalschutz für „Minsk“ und Schwimmbad
 
BAUEN: Schwimmhalle kein Denkmal - Landesamt verneint Schutzstatus für Brauhausbergbad und „Minsk“
 
Brauhausberg-Schwimmhalle hat noch Chancen
 
BAUEN: Schornstein und Speicher fallen - Das Prestige-Quartier an der Havel verliert immer mehr historische Substanz
 
WAS BLEIBT: Panzer und Kreide
 
Stadtpolitik gegen Brauhausberg-Masterplan - Hauptausschuss kritisiert Baumassen / Linke bezweifelt teurere Hallensanierung
 
BRAUHAUSBERG: Exner verweigert Akteneinsicht - Bürgerinitiative will SWP-Kostenschätzungen für Badsanierung prüfen
 
WAHLEN: Versprechen nicht gehalten - OB Jakobs hinkt bei mehr Bürgerbeteiligung hinterher
 
ZU den kosten für Schwimmbadsanierung und -neubau: Lob für Paffhausen
 
BRAUHAUSBERG: Badsanierung für fünf Millionen - Experte hat schon die baugleiche Schwimmhalle in Leipzig modernisiert
 
POLITIK: Revolte gegen das Rathaus - Bürger erzwingen beim Workshop ein neues Verfahren für ihre Beteiligung an der Stadtpolitik
 
Schwimmhalle Brauhausberg-Halle ist am teuersten
 
Warten auf Bad-Votum
 
STADTENTWICKLUNG: Demo für Brauhausberg-Bad - Bürger fordern Beteiligung mit „echten Handlungsspielräumen“
 
Pro Brauhausberg - Initiative demonstriert vor dem Stadthaus
 
SPD: Spaßbad nicht bezahlbar
 
Zwei Standorte, zwei Hallen? Kostenvergleich kommt - CDU will Bad im Norden
 
Doppelt baden
von Sabine Schicketanz
 
Sportbad: Linke will Neubau kippen
 
"Pro Brauhausberg" demonstrierte vor dem Stadthaus
 
Lautwerden für mehr Demokratie
 
Die Stadtverordneten tagen am Mittwoch Abend wieder im Plenarsaal des Rathauses. Auf der Tagesordnung stehen dieses Mal unter anderem die Streitthemen Brauhausberg und die Matrosenstation Kongsnaes.
 
BADNEUBAU: Stadtverordnete sollen nachsitzen - Linke beharrt auf Bürgerbefragung
 
BETEILIGUNG: Schwimmhalle führt Bürgerhaushalt an - Bis Sonntag Stimmabgabe möglich
 
Speicherstadt im Angebot
 
Groth-Gruppe kauft Heizhaus-Fläche in bester Uferlage für 125 Euro je Quadratmeter
 
Bürger für Schwimmhalle - Bürgerhaushalt: Nach Ende der Internet-Votierung liegt die Sanierung des Brauhausberg-Bades vorn
 
Christian Wendland - ein Querkopf erster Güte
 
Bürgerhaushalt 2012 mit Rekordbeteiligung / Diskussion um eigenes Budget
 
Gereizte Stimmung im Plenarsaal

Bürgerhaushalt: Tierheim und Schwimmhallensanierung bleiben vorn
 
Unterschriften für das Freizeitbad

CDU-nahe Bürgerinitiative für eine bessere Infrastruktur im Bornstedter Feld
 
Bürgerinitiative: Unterschriften für ein Bad an der Biosphäre
 
FREIZEIT: Zwei Bäder billiger als eins
Planer ermittelt 22 Millionen für Brauhausberg plus Kiezbad an der Biosphäre
 
Herr Jakobs beantwortet Fragen zur Bürgerbeteiligung, Stadtentwicklung, Badneubau
 
Freizeit: Fünf Millionen Differenz zwischen Bädergutachten
Sanierung am Brauhausberg soll 9,4 bis 14,5 Millionen Euro kosten
 
Matthias Finken ist Sprachrohr der Unzufriedenen im Potsdamer Norden
 
Linke scheitert mit Planungsstopp für Bad-Neubau
 
Parteien: Rückendeckung für Tierschutzverein
Linke berichtet über Stadtpolitik
 
Nur ein kleines Kiezbad
 
Ideenwerkstatt zum Brauhausberg
 
Bad-Entscheid im Januar
 
Badebetrieb am Brauhausberg bis Ende 2014
 
Neubau an der Biosphäre soll am attraktivsten und am günstigsten sein
 
Potsdamer werden zum Bad befragt
 
Potsdamer sollen über Bad entscheiden
 
Oberwasser
 
Bürgervotum zum Bad: Kommunalrechtler uneins
 
Rathaus favorisiert Badneubau
 
Ideenwerkstatt für den Brauhausberg
 
Verhärtete Fronten am Potsdamer Brauhausberg
 
Badneubau -Stadt stellt verschiedene Varianten vor
 
Bürgerinitiative Pro Brauhausberg freut sich über Resonanz auf erste Ideenwerkstatt
 
Klares Zeichen
 
Brauhausberg - Ideenwerkstatt nimmt Varianten unter die Lupe
 
Schwimmbad: Termine für Beteiligung der Bürger
 
Bad-Debatte: Pro Brauhausberg fordert Planungsstopp
 
Badbefragung: Beginn am 4. Januar
 
Brauhausberg: BI attackiert Stadtwerke Unternehmen droht mit rechtlichen Schritten
 
Badbefragung: Bislang 30 Anmeldungen Werkstattverfahren beginnt am 13. Januar
 
Planung: 102 Bürger bei Bad-Workshopl
 
„Die Entscheidung ist schon kanalisiert“
Bürgerinitiative „Pro Brauhausberg“ rügt Bad-Werkstattverfahren / Vorzugsvariante: Sanierung mit Erweiterungen
 
Stadtentwicklung: 252 wollen für die ILB bauen
 
Werkstattverfahren Schwimmbadversorgung
 
Bei den Spielregeln zum Werkstattverfahren setzen sich die Bürger durch
 
Suche nach dem rechten Bad für Potsdam - Hohe Erwartungen
 
Das Experiment
 
Werkstattverfahren
 
Teilnehmer des Werkstattverfahrens einigen sich auf Kriterien für die künftige Schwimmbadlandschaft
 
INTERVIEW: „Am Anfang war die Skepsis groß“
 
Schwimmbad-Bau als Theorie-Spiel
 
Werkstattverfahren - 26 Variablen erarbeitet
 
Zur Zukunft der Schwimmhallen beginnt heute am Alten Markt das aufwändige Werkstattverfahren
 
13 Schwimmbad-Varianten - Bei den Spielregeln zum Werkstattverfahren setzen sich die Bürger durch
 
Minsk-Sanierung durchgewinkt - Wegen Irritationen zur Behandlung von Bürgerhaushaltsvorschlägen war der Bauausschuss spendabel
 
Werkstatt-Gemurr: Nordwessis gegen Südossis
Bad-Workshop kommt langsamer voran als erhofft / Hohn und Spott für einen Gutachter
 
In Skepsis vereint - Vor der vorerst letzten Sitzung am Sonnabend fragte die MAZ Teilnehmer des Bad-Werkstattverfahrens nach einem Fazit
 
Schwimmbad-Bau als Theorie-Spiel
 
Potsdamer Bad-Diskussion - Hintze erwog Weggang und blieb
 
Potsdamer Bad-Diskussion - Neubau billiger als Sanierung
 
Schwere Kost
 
Kein gemeinsamer Nenner
Teilnehmer des Bad-Workshops können sich nicht auf Kernvariablen einigen/ Fortsetzung am 11. Februar
 
Verfahrenes Verfahren
 
Bürgerbeteiligung zum Badbau in Potsdam Scharfenberg: Bad-Werkstatt ist gescheitert
 
Noch nicht vorbei
 
Badwerkstatt wird zur unendlichen Geschichte
 
Schwimmhallen-Neubau: Verfahrenes Verfahren
 
Im Bäderworkshop liegen Neubauten an Brauhausberg und Biosphäre gleichauf
 
Noch sechs Badvarianten im Rennen
 
Bäderwerkstatt steht vor dem Scheitern - Bürgerforum Nord droht mit seinem Ausstieg
 
Potsdam geht baden - nur wo?
 
Brauhausberg gewinnt 3 : 1 - Badwerkstatt einigt sich auf vier mögliche Standorte / Initiativen kritisieren Verfahren als teuer und nutzlos
 
Vier Varianten für neues Schwimmbad
 
Badumfrage: Erst wo, dann was - Stadtverordnete sprechen sich für getrennte Fragen nach Standort und Zuschnitt des Bades aus
 
Nach dem Gezerre ist vor dem Gezerre: Jan Bosschaart über die Fragen nach der Frage Dilemmata
 
DIE VIER BAD-VARIANTEN Zwischen 22,95 und 26,37 Milllionen Euro
 
Furcht vor „Kannibalisierung“
 
Schwimmbad-Streit geht weiter - FDP lehnt zweistufige Befragung ab, SPD und Grüne wollen Mitglieder hören
 
SPD plädiert für Bad im Norden - Bürgerinitiative „Pro Brauhausberg“ kritisiert Vorfestlegung / Workshop-Mehrkosten von 42 000 Euro
 
Ein Votum in zwei Stufen
 
Mehrheit für Zwei-Stufen-Befragung zum Bad
 
Neuer Streit um Bad-Befragung
 
Ärger um Stimmzettel - „Pro Brauhausberg“ soll Unterschriften gekapert haben
 
Auch Linke kritisiert Stimmzettel zum Badbau
 
Vier gleichberechtigte Bad-Optionen - Rathaus präsentiert Stimmzettel zur Bürgerbefragung / BI Brauhausberg spricht von „Trickserei“
 
Erst wählen, dann baden
 
Links und rechts der Langen Brücke - Nebenwirkung beachten
 
Pro Brauhausberg für Bad-Neubau
 
Brauhausberg gegen Volkspark
Die Sprecher des „Bürgerforum Nord“ und der Initiative „Pro Brauhausberg“ werben für ihre Schwimmbad-Standorte
 
SPD will Bad-Befragung nur für zwei Varianten
Arbeitsgruppen aus dem Workshop fordern Nachbesserungen am Stimmzettel-Entwurf der Stadt
 
Klagedrohung gegen ein Bad im Norden
 
Beide Bäder finanzierbar
Experten erwarten für Brauhausberg höheren Grundstückserlös
 
Badbefragung: Nur zwei statt vier Varianten Wahl: Neubau in der Mitte oder im Norden
 
DIE ZWEI BAD-VARIANTEN
 
Kiezbad im Norden ist gestrichen
Stadtverordnete wollen Bürgerbefragung zu höchstens drei Varianten
 
Badbefragung Norden oder Süden: Nur ein Bad-Standort
 
Rainer Schüler über Wasserrutschen und ihre Marketingeffekte
 
„Der Unmut ist groß“ - Arbeitsgruppe für mehr Bürgerbeteiligung kritisiert beschlossenen SPD-Antrag zum selben Thema
 
„Potsdam 21“ am Brauhausberg Die Schwimmbad-Frage bei „Facebook“
 
Bad-Befragung zwischen drei Varianten
 
POTSDAM-BAD Konsens zur Befragung der Bürger nicht in Sicht
 
Idee: Altes Bad wird großes Freibecken - Mehrheit für Befragung zu drei Bad-Varianten
 
Schwimmbad: Streit bei den Linken in der Bäderfrage
 
Bad-Befragung Verstoß gegen Hauptsatzung?
 
Wasserballer für Neubau
 
Schwups!
Jan Bosschaart über die überraschende bevorstehende Einigung zum Badstimmzettel
 
Bad-Frage: Jetzt mit Ja und Nein
von Sabine Schicketanz
 
Badneubau: Stimmzettel nach Änderung beschlossen
 
169.968 Besucher   -   Die Initiative von Bürgern für Bürger Potsdams.   -   Impressum   -    Login
ITSEASY mediendesign